Eine kurze Geschichte  der Nature Community

Wo kommen wir her? Wie sind wir entstanden? Was ist passiert. Ein kleiner Einblick in unsere Vergangenheit als Gemeinschaftsprojekt.

2013
2013

Erste Gründungstreffen

Die Geschichte unserer (zunächst provisorisch) „Nature Community“ genannten Gemeinschaft beginnt Ende 2013. Das Gründerpaar Nadine und Andi lädt einmal im Monat zu regelmäßigen Gründungstreffen ein und so wächst eine Gruppe um einen festen Kern, von deren Mitglieder Nadine, Andi, Gitti, Isabel, Karin und Peter-Michael auch heute noch in der Gemeinschaft leben. Diese ersten Treffen wurden zur Erschaffung einer „Vision“ einschließlich gemeinsamer Werte genutzt, die überwiegend bis heute gelten.

2014
2014

Gründung der Genossenschaft

Während der Suche nach einer geeigneten Immobilie im weiteren Münchner Umland, gründen 2014 vierzehn Genossen die Genossenschaft „Nature Community e.G.“

2015
2015

Vorstand

Andy Materne, Nadine Jensen und Christoph Dold

2015
2015

Be-The-Change-Stiftung wird Teil des Projekts

2015/16
2015/16

Kauf und Einzug ins Feriendorfes St. Hubertus

Ende 2014 wird die Gruppe erstmals auf das etwas abgelegene Hotel St. Hubertus in Schönsee aufmerksam, das zum Verkauf steht. Nach Zustimmung des Stadtrats und des Landratsamtes, Verhandlungen mit der Hotel-Gründerfamilie und Aufstellung eines Finanzierungskonzeptes kauft die Genossenschaft das Hotel Ende 2015 und eine Gemeinschaft aus ca. 15 Menschen zieht im März 2016 ein.

2015/16
2015/16

Schwarzhumorig-skurrile Doku "Früher oder Später"

Drehbeginn von "Früher oder später", eine schwarzhumorig-skurrile Dokumentarserie über das Leben in Schönsee, in dem die Jungen wegziehen und die Alten sterben und die Anfänge der Nature Community. Ernst und Roswitha arbeiten als Bestatter, um ihren Hof zu retten, und eine vegane Kommune erwirbt das leerstehende Jagdhotel, was zu neuen Entwicklungen führt. Erstausstrahlung 2018, Regie Pauline Roenneberg

2016
2016

Vorstand

Andy Materne, Christoph Dold und Sandra Demharter

2016
2016

„Oster-Sitzweil“ das erste Event der Nature Community

Eine traditionelle Feier der regionalen Musikgruppen und -vereine. Anstatt Eiern gab es vegane Kuchen in Herz-Form.

2016
2016

Erste finanzielle Einnahmen

Durch Hochzeitsgäste des Guts Dietersberg und sogenannte „Poker-Gäste“ des grenznahen King’s Casino in Rozvadov.

2016
2016

Erstes mehrtägiges Groß-Event

Erstmalig übernachten mehr als 100 Menschen in der Nature Community während eines Events von Gor Timofey Rassadin.

2017
2017

Vorstand

Andy Materne, Christoph Dold und Brigitte Schedler

2017
2017

Auszug des Gründerpaares und Gründung des Trägerkreises

Das Gründerpaar Nadine Jensen und Andreas Materne verlassen das Projekt und gehen mitsamt Familie auf Reisen. Eine aufregende und emotionale Trennung für das Projekt. Begleitet von François Michael Wiesmann gründet sich ein Trägerkreis, der sich dem Überleben der Gemeinschaft verpflichtet.

2017
2017

Das Guru-Paradox

Autoren des Kollektivs "Conscious Evolution" schreiben über mehrere Wochen hinweg an dem Buch "Das Guru-Paradox". In der Nature Community wird 2018 auch das sogenannte "Königskarten Spiel" des selben Kollektivs von einigen Gemeinschaftsmitgliedern ausprobiert.

2017
2017

Musik und Yoga-Festivals

Das Weltmusikfestival "Love and Peace" das Yogafestival "Namaste" finden erstmals in der Nature Community statt.

2017
2017

Work-Camp

Durch anstehende Ausbauarbeiten an den Bungalows in der Nature-Community entsteht das Work-Camp. Seitdem bietet es jungen Menschen immer wieder die Möglichkeit, in unserer Gemeinschaft mitzuarbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Einige der Work-Camper leben heute als Teil der Gemeinschaft im Projekt.

2018
2018

Vorstand

Brigitte Schedler, Christoph Dold, Manuela Grafe-Ginati

2018
2018

Die Kobalt-Affaire und das Ende des Trägerkreises

Ein ehemaliges Mitglied der Gemeinschaft hatte in der Vergangenheit im Bereich von Haushaltsauflösungen gearbeitet und brachte allerlei unsortierte Gegenstände und Zeug auf den Platz, die im Jagdmuseum gelagert wurden. Eines Tages gestand das Mitglied dem Trägerkreis, dass sich womöglich radioaktives Material aus einer mutmaßlichen Chemielabor-Auflösung unter den Sachen befunden hatte und dass es nicht mehr gefunden werden konnte. Zudem gab es eine plötzliche Erkrankung eines Kindes, das auf dem Platz lebte und die Sorge eines Zusammenhangs stand im Raum. Trotz intensiver Suche konnte das Material nicht gefunden werden.

Die Frage, ob und wie dieser Vorfall innerhalb und außerhalb der Gemeinschaft publik gemacht werden sollte, führte zu großen Diskussionen und Uneinigkeiten im Trägerkreis. Im Nachgang stellte sich heraus, dass von dem Material kein Schaden hat ausgehen können, trotzdem führten diese Spannungen mit zur Auflösung des Gremiums.

2018
2018

Bau der Außenbühne

Für das Love and Peace Festival 2018 wird eine Außenbühne gebaut. Jakob Hölzl und Lukas Maier machen eine wunderbare Arbeit und schaffen eines der ersten neuen Bauwerke am Platz.

2018
2018

Finanzielle und Wirtschaftliche Krise

Im Jahr 2018 zeichnete sich durch monatliche Finanzprognosen wieder einmal eine wirtschaftliche und finanzielle Krise ab. Um ein Verständnis der internen Finanzströme für alle Gemeinschaftsmitglieder zu erlangen und diese besser zu strukturieren, lud man dazu Rainer Kaltenecker vom Tempelhof ein.

Sein Besuch führte zu einer Auseinandersetzung mit den finanziellen Themen innerhalb der Gemeinschaft. Ein betrieblicher Trägerkreis formierte sich und um die Wirtschaftlichkeit zu stärken, setzte man verstärkt auf den Event-Betrieb. Schließlich wurde ein Basisbeitrag für alle Mitbewohner eingeführt, der das bisherige Prinzip "Jeder gibt, was er kann" ersetzte. Einige Menschen fühlten sich von dieser Entwicklung veranlasst, den Ort zu verlassen.

2018
2018

Liebesschule Tamera

Die Tameragruppe um Sabine Lichtenfels und Benjamin von Mendelssohn bringt eine heilsame und befriedende Energie für einige krisenerschütterte Mitbewohner an den Platz.

2018/19
2018/19

Fassl Umbau

Für das Love and Peace Festival 2018 wird eine Außenbühne gebaut. Jakob Hölzl und Lukas Maier machen eine wunderbare Arbeit und schaffen eines der ersten neuen Bauwerke am Platz.

2019
2019

Vorstand

Heike Natterer, Brigitte Schedler, Gerhart Rössler

2019
2019

Die erste Schwarze Zahl in der Bilanz des Projekts

Seit dem nur schwarze Zahlen.

2019
2019

Rückkehr des Gründerpaares

Nadine Jensen und Andy Materne kehren mit der Familie an den Platz zurück.

2020
2020

Vorstand

Ulrich Jung, Andreas Materne

Trage dich in unserem Newsletter ein

Trage dich für den Newsletter ein, um auf dem Laufenden über anstehende Treffen, Veranstaltungen, die Entwicklung unserer Lebensgemeinschaft und neue Projekte zu bleiben.

 
 
 

Wir haben dich erfolgreich eingetragen!